Der Männerchor Sisseln und der Theaterverein Sisseln wussten mit ihren Weisen und einem heiteren Theaterstück die vielen Besucher bestens zu begeistern. Der Theaterverein lancierte mit „de Pantoffelheld“ sein allererstes Stück.

 

Genau diese Zeilen standen am Montag, 13. November 1995 in der Ausgabe des Fricktaler Boten. Erstmals als Theaterverein standen die Spielleute aus Sisseln mit diesem Stück auf der Bühne in der Turnhalle Sisseln. Zwar traten Sissler Theaterfreudige schon in früheren Jahren anlässlich des Jahreskonzertes des Männerchores auf, doch der Verein wurde erst am 9. Februar 1995 aus der Taufe gehoben.

 

Als noch junger Verein spielte man in den folgenden Jahren eher kurze Theaterstücke. Zusammen mit dem Männerchor harmonierte dies bestens und 1996 wagte man sogar mit Turnerinnen und Turner von Sisseln aufzutreten. So flogen sie hin die Jahre und der Theaterverein beglückte die Zuschauer jährlich bis im Jahr 2009 mit unterhaltsamen Theaterstücken. 2002 entschied man sich erstmals mit dem Stück „Jesses Gott Herr Pfarrer“ den Abend im Alleingang zu bestreiten. Unterstützung fand man glücklicherweise im Fricktalischen Fischereiverein, welcher die Wirtschaft einige Jahre übernahm. Im Jahre 2010 musste der Verein das Publikum leider enttäuschen. Da sich keine Regie fand, entschloss sich der Verein ein Jahr zu pausieren, um sich neu zu orientieren. Mit etwas Glück fand man alsdann eine neue Regie und der Theaterverein konnte bis ins Jahr 2014 wieder mit Stücken begeistern. Der Fricktalische Fischereiverein übergab die Wirtschaft inzwischen an die Sissler Manne, welche bis heute den Verein grossartig unterstützen.

 

Ein Theaterstück auf die Beine zu stellen ist keine leichte Aufgabe. Mit rund 30 Proben und zwei Probewochenenden nimmt dies für Spieler und Regie doch einige Zeit in Anspruch. In den vergangenen Jahren wurde es deshalb auch immer schwieriger willige Spieler und eine geeignete Regie zu finden. Aber auch neben der Bühne gibt es für Vorstand sowie die Mitglieder des Vereins vieles zu organisieren. Zudem ist man auf viele freiwillige Helfer angewiesen. So hat sich im Jahr 2014 der Verein an der Generalversammlung entschieden, nur noch alle zwei Jahre ein Theater aufzuführen. Mit dem Stück „Miss Sophies Erbe“ im Jahr 2018 durften die Spielleute ihren vorerst letzten Applaus entgegennehmen.

 

Es hätte ein wunderbares Theaterjahr 2020 werden sollen! 25 Jahre Theaterverein Spielleute Sisseln. Unter diesem Motto wollten die Spielleute und ihre Helfer der Sissler Bevölkerung, Leuten aus Nah und Fern eine amüsante Komödie präsentieren. Infolge Covid 19 sah sich der Verein aber leider gezwungen, die geplante Produktion ins nächste Jahr zu verschieben.

Neben den Theateraufführungen haben die Spielleute vor einigen Jahren noch eine weitere Aufgabe übernommen. Sie besuchen am 5. und 6. Dezember als Samichlaus und Schmutzli die Kinder im Dorf. Anstelle des gewohnten Applauses auf der Bühne dürfen die Beiden in diesen Tagen in strahlende und dankbare Kinderaugen blicken.

Marion Schmid-Käser/Aug.2020